28. November 2022

Verband

Der Bundesverband der KlinikpsychotherapeuteInnen (BVKP) wurde am 11. Mai 2001 in Frankfurt/Main als Dachverband der Landesverbände in Deutschland gegründet.
Der Bundesverband vertritt die Interessen der approbierten Psychologischen Psychotherapeut*innen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen, die in Krankenhäusern, Polikliniken und Institutsambulanzen voll- oder teilstationär als Angestellte oder Beamte tätig oder in psychotherapeutischer Ausbildung sind.

Neben anderen Aufgaben, die in der Satzung ausführlich nachzulesen sind, verfolgt der Verband insbesondere folgende Ziele:

  • Gleichstellung der Psychologischen Psychotherapeut*innen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen mit Fachärzt*innen im Dienst- und Tarifrecht
  • Änderung der gesetzlichen und tariflichen Vorgaben speziell auf Bundes- und Länderebene, damit Psychotherapeut*innen künftig auch Leitungsfunktionen wahrnehmen können
  • Einrichtung Psychologischer Dienste in den Kliniken mit eigener Fachaufsicht durch approb. Ltd. Psycholog*innen
  • Bereitstellung von ausreichenden Ausbildungsstellen für Psychotherapeut*innen in Ausbildung (PiA) und Forderung einer angemessenen Vergütung
  • Förderung der Gründung weiterer Landesverbände in Deutschland
  • Kooperation mit anderen Berufs- und Therapieverbänden und den Psychotherapeutenkammern zur Durchsetzung der Interessen und Ziele
  • Vertretung der Interessen der Klinikpsychotherapeut*innen gegenüber den jeweiligen Klinikleitungen und -trägern, Kostenträgern, Heilberufskammern und der Öffentlichkeit
  • Weiterentwicklung und Qualitätssicherung der psychotherapeutischen Arbeit in Kliniken